Umweltfreundlicher Treibstoff – für eine bessere Zukunft

umweltfreundlicher-treibstoff

Umweltfreundlicher Treibstoff – für eine bessere Zukunft

Dass Benzin- und Dieselmotoren die Umwelt mit CO2, Feinstaub und weiteren Schadstoffen belasten, ist nicht erst seit dem „Diesel-Skandal“ bekannt. Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach einem Fahrzeug, das sich mit einem umweltfreundlichen Treibstoff fahren lässt. Welche Möglichkeiten zur Auswahl stehen und ob die Alternativen tatsächlich so ,,grün’’ sind wie angenommen, erfahren Sie im folgenden Beitrag von unseren Experten für Tankautomaten.

Übersicht umweltfreundlicher Treibstoffe

Strom

Der Vorteil an Elektrofahrzeugen ist, dass diese keine Emissionen ausstoßen und die Luft sauber bleibt. Fraglich ist hierbei natürlich, ob die Elektrizität denn auch umweltfreundlich erzeugt wurde. Ein Großteil des für die Elektromobilität verwendeten Stroms ist Atomstrom, der aus den EU-Nachbarländern eingekauft wurde. Außerdem wird Strom auch über Kohlekraftwerke und weitere ,,unsaubere’’ Quellen gewonnen. Deshalb bleibt fraglich, wie umweltfreundlich der Treibstoff Strom im Endeffekt tatsächlich ist.

Hybrid

Hierbei handelt es sich um einen Elektro- sowie Brennmotor verbaut in einem Fahrzeug. Hybrid verwendet vorrangig Strom. Sollten die Reserven jedoch aufgebraucht sein, wechselt der Wagen automatisch auf Benzinverbrennung, um eine höhere Reichweite zu gewähren. Da hier Benzin mit hineinspielt, sind Hybridautos nicht die umweltschonendsten Fahrzeuge.

Zwischen den verschiedenen Hybrid-Autos gibt es zudem essenzielle Unterschiede. Je nach eingesetzter Technik sind die Autos mehr oder weniger sparsam im Verbrauch und damit mehr oder weniger umweltschonend.

Erdgas (CNG)

Erdgas ist der emissionsärmste fossile Brennstoff, dessen Emissionen praktisch schadstofffrei sind. Das liegt an dem geringen Kohlenstoffanteil.

Erdgas stößt 18% weniger CO2 aus als Benzin sowie 50-95% weniger Stickoxide als Diesel und nahezu gar keinen Feinstaub. Deshalb ist CNG ein besonders umweltfreundlicher Treibstoff. Auch wenn die Bezeichnung ,,Erdgas’’ lautet, stammt es immer häufiger aus alternativen Quellen wie beispielsweise von Biogas-Anlagen.

Der umweltfreundliche Treibstoff ist außerdem steuerlich begünstigt, weshalb sich die Anschaffung entsprechender Fahrzeuge finanziell erheblich lohnt. Nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Halter.

Biokraftstoffe

Biokraftstoffe können aus unterschiedlichen, nachwachsenden Rohstoffen gewonnen werden: wie Gerste, Mais, Raps, Zuckerrohr, Palm- und Sojaöl, Stroh oder Altspeiseöle oder Algen können zu umweltfreundlichen Treibstoffen weiterverarbeitet werden. Jedoch ist der Flächenverbrauch für den Anbau einiger dieser Rohstoffe enorm hoch. Außerdem können diese Flächen aufgrund ihrer beträchtlichen Größe nur per Flugzeug bewässert und gedüngt werden – was die Biokraftstoffe wieder am Umweltfreundlichkeit verlieren lässt.

Ist Benzin umweltfreundlich?

Viele Tankstellen bieten unter den ganzen Benzinsorten auch eine Eco-Variante an (E10). Möchten Sie auf Benzin bzw. Ihr Benzin-Fahrzeug nicht verzichten, können Sie diesen Kraftstoff verwenden.

Für E10 wird nur Bioethanol akzeptiert, welches im Vergleich zu herkömmlichen Ethanol mindestens 35% weniger Treibhausgase verursacht. Dies ist gesetzlich geregelt und es erfolgen regelmäßige, strenge Kontrollen. Bioethanol wird außerdem zu 90% aus Getreide und Zuckerrüben aus Deutschland und der EU hergestellt und stammt nicht aus Regenwäldern, was das besonders umweltfreundlich macht.

Umweltfreundlicher Treibstoff – Fazit

Strom, Erdgas, Biokraftstoffe und E10 sind die aktuell umweltfreundlichsten Treibstoffe, auch wenn die Gewinnung mancher Antriebsmittel nicht vollständig umweltverträglich abläuft. Ob und für welchen umweltfreundlichen Treibstoff Sie sich letztendlich entscheiden, bleibt Ihnen überlassen.

© Petair – stock.adobe.com