Winterreifen wechseln – Das müssen Sie wissen

winterreifen-wechseln

Der Herbst ist in vollem Gange und nun müssen auch bald wieder die Autoreifen ausgetauscht werden. Was Sie über das Winterreifen Wechseln wissen sollten, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Warum Winterreifen wechseln?

Zu Ihrer eigenen Sicherheit und jener anderer Verkehrsteilnehmer sollte man im Winter nicht mit Sommerreifen unterwegs sein. Weder die Gummimischung noch das Profil oder die Bodenhaftung dieser Reifen sind auf das Fahren im Winter ausgelegt. Deswegen benötigen Sie spezielle Winterreifen.

Wann Winterreifen wechseln

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist kein spezieller Zeitraum für das Anbringen von Winterreifen vorgeschrieben. Laut Straßenverkehrsrecht gilt in Deutschland eine situative Winterreifenpflicht. Verpflichtend sind Winterreifen demnach nur bei schlechten Straßenverhältnissen, etwa bei Schnee und Glatteis. Da man natürlich nicht ständig nach Wetterlage die Reifen einfach so austauschen kann, sollte man zwischen Oktober und Ostern auf jeden Fall durchgängig mit Winterreifen unterwegs sein. Beobachten Sie die Wetterlage gut und stimmen Sie darauf den Wechsel der Winterreifen ab, falls es vor Oktober oder nach Ostern zu Schnee und Eisglätte kommen sollte. Es ist nicht verboten im Sommer auf Winterreifen zu fahren. Umgekehrt würden Sie sich jedoch strafbar machen, wenn Sie erwischt werden oder Sie im Winter mit Sommerreifen einen Unfall verursachen.

Wann muss ich neue Winterreifen anschaffen?

Selbstverständlich sollte man nicht jahrelang dieselben Winterreifen wechseln, da diese mit der Zeit abgefahren sind. Das Profil wird niedriger und die Gefahr steigt, dass das Auto bei Schnee und Glätte rutscht. Schaffen Sie sich daher ungefähr alle 6 Jahre neue Winterreifen an. Unabhängig vom Alter gilt aber: Bei weniger als vier Millimetern Profil taugen Winterreifen nicht mehr. Checken Sie daher immer wieder auf dem Parkplatz oder am Tankautomaten Ihre Reifen ab.

ALT-ATTRIBUT EINFÜGEN

Kann man die Winterreifen selbst wechseln?

Damit die Winterreifen korrekt ausgewechselt werden, sollten Sie eine Werkstatt aufsuchen. Dort gibt es das nötige Werkzeug und sachkundige Mitarbeiter, die dafür sorgen, dass die Räder korrekt montiert sind und es nicht zu einem Unfall kommt.

Wenn z.B. die alten Felgen auf neue Winterreifen gezogen werden müssen, ist ein Werkstattbesuch ebenfalls angeraten. Dabei gibt es die Möglichkeit, dort seine Reifen einlagern zu lassen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn Sie selbst keinen Lagerplatz oder Freiraum im Keller oder in der Garage haben.

Wer die Winterreifen selbst wechseln will, muss darauf achten, alles korrekt auszuführen, denn falsch montierte Räder können sich im schlimmsten Fall ablösen und Unfälle sowie Sachschäden verursachen.

Haben Autofahrer noch Versicherungsschutz ohne Winterreifen?

Laut Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bleibt der Haftpflichtschutz für Autofahrer mit Sommerreifen in jedem Fall bestehen, wenn diese im Winter einen Verkehrsunfall verursachen. Das heißt, die Versicherung zahlt dem Unfallopfer den Schaden. Anders sieht es jedoch bei einer Vollkaskoversicherung aus: der Schaden am eigenen Auto wird nicht übernommen, wenn man in Winter mit Sommerreifen einen Unfall gebaut hat.

© Kirill Gorlov,Ingo Bartussek – stock.adobe.com